Über De Kemphaan

Das Stadt-Landgut De Kemphaan ist in beinahe 40 Jahren zu einem der beliebtesten Naturgebiete der Niederlande gewachsen. In erster Instanz diente es ursprünglich als Vortrags- und Informationszentrum über die niederländische Natur und den Landbau. Im Laufe der Zeit zog es dann diverse Naturschutz-Initiativen an, die nach und nach dem Landgut hinzu gefügt wurden. Inzwischen können Sie hier die Natur genießen, diverse Wander- und Radfahrrouten und ein Tierheim für Affen und andere exotische Säugetiere besuchen. Auch werden viele interessante Veranstaltungen organisiert wie der Afrikatag, die Sternguckertage und jeden Samstagmorgen ein Bauernmarkt mit herrlichen Bioprodukten.

ENTDECKE STADT-LANDGUT DE KEMPHAAN

Inspirieren und unterrichten

Kinder müssen ins Freie und sich dort mehr bewegen und mehr entdecken. Eines der wichtigsten Ziele bei De Kemphaan ist es daher, die jüngste Generation auf spielerische Weise mit der Natur in Kontakt zu bringen. Man versucht, diesen Zugang so direkt und einfach wie möglich zu bieten: Durch diverse Kurse und andere schöne Aktivitäten. So lernen die Kinder, woher das Gemüse und zum Großteil auch das Obst kommt, das sie essen. Auch lernen sie mehr über nachhaltiges Leben – und wie mit der Flora und Fauna der Niederlande umgegangen werden sollte. De Kemphaan glaubt, dass gemeinsame Aktivitäten die beste Methode sind, um der jungen Generation etwas über die Natur um uns herum beizubringen.

Die Geschichte

Die Bewohner/-innen der dicht bevölkerten Stadt Almere suchten einen Zugang zur Natur, konnten diesen jedoch in Almere selbst nicht finden. Die Lösung führte 1978 zur Gründung des Stadt-Landguts De Kemphaan. Das Landgut wurde gegründet, um Menschen aus Almere die Gelegenheit zu geben, Obst und Gemüse zu genießen, die sie dort auf dem Landgut in kleinen Gärten selbst anbauten.

Die Stadt Almere fand es sehr wichtig, dass ihre Bewohner/-innen sich mehr mit dem Landleben beschäftigen. De Kemphaan sollte dabei zum Unterrichtszentrum auf dem Gebiet des Landbaus werden. Später im gleichen Jahr wurde beispielsweise auch ein Verbraucher-Garten angelegt. Dessen Zweck war es, zu verdeutlichen, was eine Person während eines Jahres braucht, um tatsächlich von eigenem Anbau leben zu können. Mittlerweile gibt es De Kemphaan schon seit 40 Jahren. Er hat stets seine Rolle als Wissensübermittler beibehalten.

Nieuwland Zorg(t)

Ncht nur die Kinder kommen zum Landgut, um dort etwas zu lernen, sondern auch die Teilnehmer/-innen des Zentrums Nieuwland Zorg(t) lernen viel über De Kemphaan. Das Stadt-Landgut De Kemphaan bietet behinderten Menschen die Möglichkeit zu sinnvoller Beschäftigung tagsüber sowie zur Reintegration, in einer schönen und stimulierenden Umgebung. Nieuwland Zorg(t) ist eine anerkannte Einrichtung des Gesundheitswesens, das diese Personen bei ihrer Arbeit begleitet, beispielsweise im Almere Jungle. Sie bekommen hier Raum, um sich selbst zu sein und auch, um sich persönlich weiter zu entwickeln und zu wachsen.

Komm
zusammen!

Erleben Sie die Natur auf Stadslandgoed de Kemphaan!